Berufsfeld Bautechnik

Bauzeichner/-innen erstellen Zeichnungen und bautechnische Unterlagen für Häuser, Brücken, Straßen und andere Bauwerke. Dazu arbeiten sie in der Regel am Computer mit komplexen CAD -Programmen. Nach den Entwurfsskizzen oder Anweisungen von Architekten/-innen sowie Bauingenieuren/-innen fertigen sie Grundrisse, Bau­ und Ausführungszeichnungen, Bauansichten und Detailzeichnungen. Dabei kennen und beachten sie die einschlägigen technischen Vorschriften. Neben der zeichnerischen Arbeit stellen sie fachspezifische Berechnungen an. So ermitteln sie z.B. den Bedarf an Baustoffen, erstellen Stücklisten und fertigen Aufmaße. Sie beobachten Planungs­- und Bauprozesse der Bauvorhaben und sorgen dafür, dass die erforderlichen Unterlagen, Be­ und Abrechnungen jeweils rechtzeitig zur Verfügung stehen. Außerdem verwalten Bauzeichner/innen die unterschiedlichen Zeichnungsversionen zu einem Projekt und sichern die Daten.

  • Räumliches Vorstellungsvermögen und rechnerische Fähigkeiten (z.B. beim Anfertigen, Lesen und Umsetzen von Skizzen und Zeichnungen, beim Berechnen des Baustoffbedarfs)
  • Zeichnerische Befähigung und Geschicklichkeit (z.B. beim Anfertigen maßstabsgerechter Detailzeichnungen, beim Beschriften von Bauplänen)
  • Auge-­Hand-­Koordination (z.B. beim Durchführen von Vermessungen)
  • Sorgfalt (z.B. beim Anfertigen präziser und normgerechter Zeichnungen)

in diesen Schulfächer sollten Deine Stärken liegen

  • Werken/Technik (z.B. zum Konstruieren von Bauteilen wie Treppen und Dächer sowie zum Erstellen von Werk­ und Detailzeichnungen; technisches Zeichnen)
  • Mathematik (z.B. zum Berechnen der Tragfähigkeit einer Konstruktion, der Fläche eines Daches oder der benötigten Betonmenge für ein Bauteil)
  • Physik (z.B. beim Konstruieren von Bauteilen müssen u.a. statische und bauphysikalische Gesichtspunkte berücksichtigt werden)

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Industriebetriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder mit Hochschulreife ein, Handwerksbetriebe wählen vor allem Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss.

  • Fertigen von Plänen und Zeichnungen mit CAD Software
  • Konstruieren von Bauteilen im Detail
  • Bestandsaufnahme und Vermessungen
  • Auswahl und Zusammenstellung von Baustoffen und Bauelementen
  • Aufstellen von fachspezifischen Berechnungen
  • Zusammenarbeit mit Behörden und anderen am Bau Beteiligten

Die Struktur des Berufsschulunterrichts orientiert sich am Planungsablauf eines Gebäudes und ist in die folgenden Lernfelder unterteilt:

Lernfelder Bauzeichner/-in

Bauzeichner/-innen finden Beschäftigung in erster Linie

  • bei Bauämtern
  • in Architektur­ und Ingenieurbüros
  • bei Baufirmen mit eigener Planungsabteilung

Frau Gudrun Hesse
Studiendirektorin

Tel.:
05551 9140-214

Email:
Gudrun.Hesse@bbs2-northeim.de


Seite befindet sich im Aufbau!


Die Lernfelder:

  1. Einrichten einer Baustelle
  2. Decken eines geneigten Daches
  3. Mauern eines einschaligen Baukörpers
  4. Herstellen eines Stahlbetonbauteils
  5. Herstellen einer Holzkonstruktion
  6. Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles
  7. Herstellen einer Holzdachkonstruktion
  8. Decken eines Steildaches mit Dachziegeln und -steinen
  9. Decken eines Steildaches mit Schiefer und Faserplatten
  10. Fertigen eines Flachdaches
  11. Ableiten von Oberflächenwasser
  12. Bekleiden einer Außenwand
  13. Ausbilden von Details bei Dachziegeldeckungen
  14. Details ausbilden bei Schiefer- und Faserzementdeckungen
  15. Herstellen einer Bauwerksabdichtung
  16. Ausführen von Metalldeckungen
  17. Blitzschutzanlagen und Energieumsetzer
  18. Warten und Reparieren eines Daches

Abschlüsse:

Mit dem erfolgreichen Berufsschulabschluss und der erfolgreichen Gesellenprüfung kann der Sekundar I - Abschluss / Realschulabschluss erworben werden.

Seite befindet sich im Aufbau!

Übersicht über die Lernfelder für den Ausbildungsberuf

Hochbaufacharbeiter/in im Schwerpunkt Maurerarbeiten (1.Stufe)
sowie für den Ausbildungsberuf Maurer/in (1.+2.Stufe)

Die Lernfelder:

  1. Einrichten einer Baustelle
  2. Erschließen und Gründen eines Bauwerkes
  3. Mauern eines einschaligen Baukörpers
  4. Herstellen eines Stahlbetonbauteils
  5. Herstellen einer Holzkonstruktion
  6. Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles

Hochbaufacharbeiter im Schwerpunkt Maurerarbeiten (1.Fachstufe)

  1. Mauern einer einschaligen Wand
  2. Mauern einer zweischaligen Wand
  3. Herstellen einer Massivdecke
  4. Putzen einer Wand
  5. Herstellen einer Wand in Trockenbauweise
  6. Herstellen von Estrich

Maurer/-in (2.Fachstufe)

  1. Herstellen einer geraden Treppe
  2. Überdeckung einer Öffnung mit einem Bogen
  3. Herstellen einer Natursteinmauer
  4. Mauern besonderer Bauteile
  5. Instandsetzen und Sanieren eines Bauteiles

Abschlüsse:

Mit dem erfolgreichen Berufsschulabschluss und der erfolgreichen Gesellenprüfung kann der Sekundar I - Abschluss / Realschulabschluss erworben werden.

Übersicht über die Lernfelder für den Ausbildungsberuf

Ausbaufacharbeiter/in im Schwerpunkt Zimmererarbeiten (1.Stufe)
sowie für den Ausbildungsberuf Zimmerer/in (1.+2.Stufe)

Die Lernfelder:

  1. Einrichten einer Baustelle
  2. Decken eines geneigten Daches
  3. Mauern eines einschaligen Baukörpers
  4. Herstellen eines Stahlbetonbauteils
  5. Herstellen einer Holzkonstruktion
  6. Beschichten und Bekleiden eines Bauteiles

Ausbaufacharbeiter im Schwerpunkt Zimmererarbeiten (1.Fachstufe)

  1. Abbinden und Richten eines Satteldaches
  2. Errichten einer tragenden Holzwand
  3. Einziehen einer leichten Trennwand
  4. Einbauen einer Holzbalkendecke
  5. Herstellen einer einläufigen geraden Treppe
  6. Schiften am gleichgeneigten Walmdach

Zimmerer/-in (2.Fachstufe)

  1. Schiften am ungleich geneigten Walmdach
  2. Einbauen einer Gaube und eines Dachflächenfensters
  3. Fertigen eines Hallenbinders
  4. Konstruieren einer gewendelten Treppe
  5. Instandsetzen eines Fachwerkes
  6. Warten eines Niedrigenergiehauses

Abschlüsse:

Mit dem erfolgreichen Berufsschulabschluss und der erfolgreichen Gesellenprüfung kann der Sekundar I - Abschluss / Realschulabschluss erworben werden.

Du hast einen Hauptschulabschluss und möchtest eine Ausbildung im Baugewerbe machen? Dann solltest du dich für die Berufsfachschule - Bautechnik anmelden.

Die Berufsfachschule - Bautechnik ist eine einjährige Vollzeitschulform, die in der Regel als erstes Ausbildungsjahr von den Betrieben des Bauhandwerkes anerkannt wird.